Why Choose   B-Lite

WARUM FRAUEN B-LITE VERTRAUEN

DIE LEICHTESTEN BRUSTIMPLANTATE DER WELT

B-Lite ist bis zu 30 % leichter als herkömmliche Implantate – die Gewichtsreduktion mindert die Belastung des weichen Bindegewebes und hilft, die Form und das Aussehen der Brust dauerhaft zu erhalten. Mit diesem Premium-Angebot lassen sich gleichermaßen Wohlbefinden und Sicherheit der Patientinnen optimieren und das ästhetische Endergebnis maximieren. Erfahren Sie mehr über die lebenslange Garantie von B-Lite.

 DIE LEICHTESTEN BRUSTIMPLANTATE DER WELT
DAS ZAUBERMITTEL HEISST MIKROSPHÄREN!

Durch die dauerhafte Verbindung winziger hohler Mikrosphären mit Silikongel in medizinischer Qualität können wir im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten bis zu 30 % leichtere Implantate herstellen.

DAS ZAUBERMITTEL HEISST MIKROSPHÄREN!
AUSWIRKUNGEN DES GEWICHTS

Das Bindegewebe verliert mit der Zeit auf natürlichem Wege seine Elastizität und wird zunehmend anfälliger für die unerbittliche Wirkung der Schwerkraft. Erhöhtes Gewicht führt zu stärkerer Belastung. 

Die Gewichtsreduzierung verringert direkt die Belastung des die Brust umgebenden Gewebes und erhöht so Ihr Wohlbefinden, insbesondere bei Sport- und Freizeitaktivitäten.
 

AUSWIRKUNGEN DES GEWICHTS

FAKTEN UND ZAHLEN ZUR BRUSTVERGRÖSSERUNG

Breast augmentation facts & figures infographics, common reasons why women choose augmentation, the age factor and common implant characteristics.

Breast Augmentation @ a Glance

Glossar

Anatomische Implantate
Angeraute Brustimplantate
Autologe Brustrekonstruktion
Axilla; Zugang über die Achsel
Baker-Grad
Basisgröße
Borosilikat
Brustauffüllung – Brustplastik
Brustplastik
Brustumschlagsfalte
Brustvergrößerung
Expander
Explantation
Faltenbildung
Fettunterspritzung
Glatte Brustimplantate
Kapselkontraktur
Kochsatzlösung
Kohäsives (formbeständiges) Gel
Mammographie
Mastektomie
Mastopexie
Mikrosphären
Periareolärer Ansatz
Primäre Brustvergrößerung
Profil
Projektion des Brustimplantats
Rekonstruktion
Runde Implantate
Silikongel
Subglanduläre Positionierung/Platzierung
Submuskuläre Positionierung/Platzierung
Subpektorale Positionierung/Platzierung
Überarbeitung der Brustvergrößerung
Unilateral
Zugang über den Bereich der Brustumschlagsfalte
Anatomische Implantate
Implantate in Tropfenform, der natürlichen Form der Brust nachempfunden. Alle anatomischen Implantate sind angeraut.
Angeraute Brustimplantate
Brustimplantate, deren Hüllenoberfläche unregelmäßig angeordnete Wölbungen aufweist.
Autologe Brustrekonstruktion
Brustrekonstruktion mit Gewebe, das aus dem Körper des Patienten entnommen wurde.
Axilla; Zugang über die Achsel
Achselhöhle; Zugang zur Position des Implantats über einen Schnitt an der Achselhöhle, entlang der Brustwand.
Baker-Grad
Ein Verfahren zur Einstufung der Kapselkontraktur:   • Baker-Grad I – Die Brust ist weich und sieht natürlich aus. • Baker-Grad II – Die Brust ist leicht fest, sieht jedoch natürlich aus. • Baker-Grad III – Die Brust ist fester als üblich und sieht unnatürlich aus (Verformung). • Baker-Grad IV – Die Brust ist verhärtet, eindeutig verformt und schmerzt. Die Baker Grade III und IV sind am schwerwiegendsten und bedürfen häufig eines zusätzlichen operativen Eingriffs (Nacharbeit) aufgrund des möglicherweise unnatürlichen Aussehens und/oder der Schmerzen. In einigen Fällen kann auch bei einer Kapselkontraktur des Grades II ein zusätzlicher operativer Eingriff notwendig sein.
Basisgröße
Der Durchmesser des Implantats, gemessen an seiner Basis, wenn es auf einer ebenen Oberfläche positioniert wird.
Borosilikat
Eine Art Glasverbindung aus Siliziumdioxid und Bortrioxid, die für ihre hervorragende mechanische Festigkeit, hohe chemische Beständigkeit und eine geringe Wärmeausdehnung bekannt ist. In Reinform hoch biokompatibel und inert, wenn es in den Körper eingesetzt wird.
Brustauffüllung – Brustplastik
Vergrößerung der Brüste.
Brustplastik
Plastische Brustchirurgie.
Brustumschlagsfalte
Die Falte an der Basis der Brust.
Brustvergrößerung
Ein chirurgischer Eingriff zur Vergrößerung der Brust.
Expander
Eine Vorrichtung, die schrittweise mit einer sterilen Kochsalzlösung gefüllt wird, um das den Expander bedeckende Gewebe zu erweitern und auszudehnen und so den Bereich für ein Implantat vorzubereiten.
Explantation
Entfernung der Brustimplantate.
Faltenbildung
Begriff, der zur Beschreibung der sichtbaren Falten oder Fältchen in der Brust verwendet wird.
Fettunterspritzung
Wenn Fettgewebe durch Fettabsaugung aus Teilen des Körpers – in der Regel aus Oberschenkeln, Bauch oder Gesäß – entfernt wird. Das Gewebe wird dann zu einer Flüssigkeit verarbeitet und in den Brustbereich injiziert, für gewöhnlich, um die Ergebnisse einer Brustvergrößerung zu verbessern.
Glatte Brustimplantate
Brustimplantate, deren Hüllenoberfläche in der Regel glatt ist.
Kapselkontraktur
Ein Zusammenziehen der bindegewebigen Kapsel, die ein Implantat umgibt, wodurch eine Steifigkeit oder Verhärtung der Brust eintritt und das Implantat im schlimmsten Fall verschoben wird. Die Kapselkontraktur stellt ein Risiko für die Implantatruptur dar. Die Kapselkontraktur wird nach Baker-Graden klassifiziert. Siehe – Baker-Grad.
Kochsatzlösung
Eine Lösung, die aus Wasser und einer geringfügigen Menge an Salz hergestellt wird.
Kohäsives (formbeständiges) Gel
Silikongel, das einen hohen Vernetzungsgrad aufweist und dazu neigt, zu einer Masse zu verkleben.
Mammographie
Radiologieverfahren zur Diagnostik der Brust.
Mastektomie
Die chirurgische Entfernung der Brust zur Behandlung oder Prävention von Brustkrebs. Auch als „Ablatio Mammae“ bezeichnet.
Mastopexie
Bruststraffung zur Straffung der erschlafften Brüste.
Mikrosphären
Mikroskopische Kügelchen mit perfekter Kugelgestalt, engen Toleranzen und kontrollierten Partikelgrößenverteilungen. Sie finden in zahlreichen Branchen Verwendung, darunter Biomedizin, Naturwissenschaften, Mikroskopie, Automobilbranche, bei High-Tech-Geräten und Spezialanwendungen.
Periareolärer Ansatz
Zugriff auf die Position des Implantats über einen Schnitt um einen Teil der äußeren Begrenzung des Warzenhofs.
Primäre Brustvergrößerung
Das erste Mal, dass ein Brustimplantat für die Zwecke einer Brustvergrößerung eingeführt wird.
Profil
Definiert die auf die Projektion eines Implantats bezogenen Attribute. Zum Beispiel: niedrige, mittlere, hohe oder besonders hohe Projektion.
Projektion des Brustimplantats
Eine Maßeinheit (in cm), die angibt, wie weit nach vorne das Implantat von der Brustwand projiziert wird.Eine Maßeinheit (in cm), die angibt, wie weit nach vorne das Implantat von der Brustwand projiziert wird.
Rekonstruktion
Wiederherstellung des verlorenen oder deformierten Gewebes.
Runde Implantate
Implantate runder Form, die wie eine Halbkugel aussehen.
Silikongel
Ein Gel aus polymerisiertem Silizium, das als Füllstoff in Brustimplantaten verwendet wird.
Subglanduläre Positionierung/Platzierung
Das Platzieren eines Brustimplantats vor den Brustmuskel und hinter die Brustdrüse.
Submuskuläre Positionierung/Platzierung
Siehe – Subpektorale Positionierung/Platzierung.
Subpektorale Positionierung/Platzierung
Das Platzieren eines Brustimplantats ganz oder teilweise unter dem großen Brustmuskel und hinter die Brustdrüse.
Überarbeitung der Brustvergrößerung
Bezieht sich auf den operativen Versuch, eine primäre Brustvergrößerung zu korrigieren oder zu verbessern. Bezieht sich auf einen operativen Ersatz der bereits vorhandenen Brustimplantate.
Unilateral
Einseitig.
Zugang über den Bereich der Brustumschlagsfalte
Zugriff auf die zukünftige Position des Implantats über einen Schnitt in der Falte unter der Brust.