B-Lite Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions - Patients

Wie verändert sich im Lauf der Zeit das Brustgewebe (Änderung von Brustumfang, Erschlaffung)?

Die Brust ist ein instabiles, freitragendes und dynamisches Organ, das über keinerlei Funktionen zur Gewichtsentlastung verfügt, wie etwa Muskeln oder Knochen. Im Verlauf des Lebens einer Frau erlebt sie bedeutende interne und externe Belastungen und Beanspruchungen (Schwangerschaft, Stillen, Gewichtsveränderungen, Sport usw.). Das kann zu einer Reduzierung des Brustumfanges und/oder zum Erschlaffen der Brust führen.

Welche Auswirkungen hat das Gewicht des Implantats auf das Brustgewebe (Wohlbefinden, Haltbarkeit der Ergebnisse)?

Ein erhöhtes Gewicht entspricht einer gesteigerten Schwerkraftanziehung, die die Belastung und Beanspruchung der Brust und des sie umgebenden Gewebes erhöht. Letztlich kann das zu einer Erschlaffung der Brust sowie zu Rücken- und Nackenschmerzen führen.
Die Bewegung der Brust bei Aktivitäten verstärkt den Effekt des Gewichts. In Folge kann sich Unbehagen und somit eine erhöhte Belastung und Beanspruchung des Brustgewebes einstellen. Weniger Gewicht bedeutet geringere Beanspruchung. Ganz einfach.

Was unterscheidet die Implantate von B-Lite von anderen Implantaten?

Alle Brustimplantate bestehen aus einer Hülle und einem Füllstoff. Die herkömmlichen, schweren Implantate sind entweder mit Silikongel oder einer Kochsalzlösung (Salzwasser) gefüllt. Die Innovation von B-Lite besteht in der einzigartigen Kombination von bekannten, klinisch bewährten Materialien zu einem leichten Füllstoff. Die Implantate von B-Lite schenken Ihnen Wohlbefinden, denn sie setzen auf eine Standardhülle, die von einem führenden deutschen Hersteller mit mehr als 30 Jahren Erfahrung produziert wird. Diese Hüllen wurden bereits sicher und erfolgreich in hunderttausenden Verfahren zur Brustvergrößerung und -wiederherstellung eingesetzt. 
Die Implantate von B-Lite stehen in zahlreichen Ausführungen zur Verfügung, darunter in glatter, angerauter, runder und anatomischer Form.

Woraus besteht das Gel von B-Lite?

Das Gel von B-Lite wird durch eine dauerhafte Verbindung von winzigen Hohlkügelchen in standardmäßigem medizinischem Silikongel hergestellt. Dadurch sind die Implantate bis zu 30 % leichter als herkömmliche Ausführungen. Diese sogenannten Mikrosphären kommen in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz. Sie sind biologisch verträglich und werden in medizinischen Geräten und Kosmetika verwendet. Die Mikrosphären sind im kohäsiven Silikongel eingeschlossen - ihre Verbindung mit dem Gel bleibt selbst im unwahrscheinlichen Fall stabil, wenn ein Implantat reißen sollte. 
Das Gel von B-Lite beinhaltet eine durch NASA verwendete Technologie und zeichnet sich durch ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil und hervorragende Eigenschaften aus. Es ist merklich leichter und sorgt dadurch für ein natürliches Gefühl.

Die leichten Implantate von B-Lite sind relativ neu auf dem Markt – wie können Patienten sich also vergewissern, dass sie sicher sind?

Die Implantate von B-Lite wurden durch ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Wissenschaftlern und Technikern entwickelt und anschließend 10 Jahre lang ausführlich getestet, bevor sie Patienten angeboten wurden.
Alle Materialien, die bei der Herstellung der CE-gekennzeichneten Implantate von B-Lite zum Einsatz kommen, sind gut dokumentiert, sicher, chemisch inert, biokompatibel und seit langem in der Medizin bewährt. Bei den Implantaten von B-Lite werden Premium-Hüllen eingesetzt, die von einem führenden deutschen Hersteller mit mehr als 30 Jahren Erfahrung, mit hunderttausenden Patienten und einer hervorragenden Sicherheitsbilanz stammen.

Ändert sich die Operationstechnik beim Einsatz von B-Lite im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten?

Die chirurgischen Verfahren ändern sich beim Einsatz leichtgewichtiger Brustimplantate nicht. Die Erfahrung zeigt sogar, dass Patienten weniger Schmerzen empfinden und sich nach dem operativen Eingriff wieder schneller erholen.

Was sind Mikrosphären von B-Lite?

Die B-Lite Mikrosphären sind mikroskopisch kleine Kügelchen, die sehr strapazierfähig und dennoch äußerst leicht sind. Die Mikrosphären sind biokompatibel und sehr stabil. 

Sind Mikrosphären sicher?

Ja. Mikrosphären haben sich bereits in einer Vielzahl von Anwendungen bewährt. Sie sind biokompatibel und werden in medizinischen Geräten und Kosmetika verwendet. Mikrosphären gehören in der Zahnmedizin, Orthopädie, Urologie und vielen anderen medizinischen Disziplinen schon längst zum Alltag. Die Mikrosphären sind im kohäsiven Silikongel eingeschlossen - ihre Verbindung mit dem Gel bleibt selbst im unwahrscheinlichen Fall stabil, wenn ein Implantat reißen sollte. Bei für den Menschen normalerweise verträglichen Temperaturen und Druckverhältnissen behalten die Mikrosphären ihre Form und Größe. Es bestehen keinerlei Bedenken bei Flugreisen oder beim Tauchen, Klettern usw.